billig ugg bootsugg boots billig kaufenugg billigugg boots billig

Vorbemerkung:

Schon der Unterricht in der Grundschule  zielt auf die forschende Auseinandersetzung mit der Lebenswirklichkeit. Experimente sind besonders geeignet, Staunen hervorzurufen, Anwendungen auszuprobieren und problemorientiert Entdeckungen zu machen. Außerdem dienen Experimente dazu, den Unterricht aktiv, selbstbestimmt und kreativ zu gestalten. Ausgangspunkt ist immer die Art und Weise, wie die Phänomene der Umgebung wahrgenommen werden, oft in kindlich-mytischer oder phantastischer Weise. Solche Vorstellungen werden vorsichtig durch die Ergebnisse des experimentellen Arbeitens neu geformt und in das Wissen eingefügt. 

Alte Annahmen entpuppt sich teilweise als „Vorurteil“. Die neuen Erfahrungen bilden die Grundlage für einen späteren "naturwissenschaftlichen" Zugang zur Wirklichkeit. Dieser  hohe Anspruch kann auf einer ersten experimentellen Stufe schon in der Grundschule angebahnt werden, freilich nur im Verbund mit einem die Neugier weckenden Unterricht. Daher sind den Versuchen, die als Arbeitsblätter formuliert sind, eine Seite zuvor sachliche und didaktische Vorüberlegungen beigefügt, die man nutzen kann.

Die Experimente selbst wurden nach folgenden Aspekten ausgewählt und weiter entwickelt: Sie dienen

·      zum Staunen über Vorgänge, die man zuvor anders gesehen oder nicht hinterfragt hat,
·      zur Überprüfung von Meinungen;
·      zur Korrektur von falschen Vorstellungen (Misskonzepten);
·      die Wirklichkeit mit eigenen Worten zu erklären,
·      zur Stärkung des Selbstbewusstseins;
·      zur ersten Einführung in naturwissenschaftliches Denken und Arbeiten.

Ein weiterer Gesichtspunkt für experimentelles Arbeiten besteht in der Beobachtung, dass oft schon im Grundschulalter besondere Interessengebiete entstehen. Wird dies versäumt, - und in späteren Klassen Naturwissenschaft als „sowieso zu schwer“ emotional vermittelt -, wird dem Kind ein wesentlicher Zugang zur naturwissenschaftlich und technisch ausgerichteten Lebenswirklichkeit erschwert.

Um die einzelnen Experimente leichter aufzufinden, sind die Grundschulexperimente geordnet nach:

Luft
Wasser
Mensch
Pflanze

Die Experimente so ausgewählt, dass sie rasche Erfolge ermöglichen und dabei schon solche Erkenntnisse zu gewinnen sind, auf die in höheren Klassen erfolgreich aufgebaut werden kann.

Weitere didaktische Gesichtspunkte für die Auswahl waren:

·               Erreichung von  eindeutigen Ergebnissen in etwa 20 Minuten,
·               Geräten und Material weitgehend aus der Erfahrungswelt der Kinder,
·               Klarheit des zeitlichen Ablaufs,
·               sachliche Richtigkeit der möglichen Ergebnisse,
·               Durchschaubarkeit,
·               Eindeutigkeit der Ergebnisse,
·               Interpretierbarkeit aus der Lebenswirklichkeit der Schülerinnen und Schüler,
·               Erweiterungsfähigkeit bis hin zu einer beruflichen Bedeutung.

 
 Volker Schneider

Im Folgenden finden Sie Vorschläge für eine Grundausstattung in der Grundschule.  

Auf  der einen Seite finden Sie eine sachliche Erklärung und eine didaktische Begründung zu den Versuchen, auf der anderen Seite den Versuchsaufbau und den Versuchsablauf in der Form eines möglichen Arbeitsblattes zum Kopieren oder zum Abändern je nach  Klassensituation.